Do. 22. Juni, 2017
  |  anmelden
Suche  Suche


 

 

 
 Saison Rückblick 2015 -2016

Beste Saison aller Zeiten!

Der TTC St. Gallen freut sich über die beste Saison aller Zeiten. Unsere erste Mannschaft ist zurückgekehrt in die NLB, nach über 23 Jahren. Insgesamt haben sage und schreibe 5 Teams des TTC St. Gallen den Aufstieg geschafft, das ist absoluter Vereinsrekord! … und es hätten sogar noch mehr sein können…

Nach vielen Jahren des konsequenten Aufbaus und des engagierten Arbeitens, konnte der TTC SG in dieser Saison das lange ersehnte Feuerwerk zünden. Unser Fanion-Team um Spielertrainer Michal Kubat, mit Nachwuchs-Star Nick Rütter, Max Lunzer und Johnny Riquet konnte in der NLC überzeugen und ist mit grossem Abstand ERSTER geworden. Gleich zu Beginn der Rückrunde konnte der härteste Konurrent Horgen auswärts mit 8:2 bezwungen werden. Von da an, war die Rückkehr in die zweithöchste Klasse, nach 23 Jahren Abstinenz, klar. Leider verlässt uns unsere langjährige Teamstütze Max Lunzer nach 5 Jahren - mit Max ist der TTC SG von der zweiten Regionalliga aufgestiegen bis in die NLB. Mit grosser Genugtuung feiern wir unsere Helden und freuen uns auf die kommende Saison, in welcher wir durch Nenad Zunic aus Kroatien verstärkt werden.

Nicht ganz so lange, aber auch eine gefühlte Ewigkeit, hat die zweite Garde aus St. Gallen auf den Aufstieg gewartet. Endlich ist der Aufstieg in die zweite Liga geglückt. Zwei ebenbürtige St. Galler Teams haben in der dritten Liga ihre Gruppe gewonnen und sind dann im Aufstiegsspiel gegeneinander angetreten. Da war ein St. Galler Aufstieg nicht mehr zu verhindern… St. Gallen 3, mit Ronny Abt, Andras Kurilla, Matthias Henneke und Reini Vilic konnte sich haarscharf aber glorreich durchsetzen.

Auch von der vierten Liga gibt es einen schönen Erfolg zu vermelden. Hier allerdings hoch überlegen und diskussionslos. Das Team von Neo-Presidente Thomas Addison ist überlegen aufgestiegen, Sören Hoppe (29:4) und Christian Studer (26:7) konnten mit extrem starken Quoten glänzen. Auch das legendäre St. Gallen 5 und St. Gallen 6, beide in der gleichen Liga wie St. Gallen 4, haben bis zum Schluss ganz vorne mitgespielt, aber den Aufstieg um Haaresbreite verpasst.

Ebenfalls extrem knapp nicht aufgestiegen ist St. Gallen 8 aus der 5ten Liga. Hier kam es zum Entscheidungsspiel gegen Muolen, welches leider knapp verloren ging. Aber ihr seht, auch wenn es auf den ersten Blick vermessen daher kommt, es wären tatsächlich noch mehr Aufstiege drin gewesen…

Die St. Galler Glückseeligkeit in der Mannschaftsmeisterschaft komplett gemacht haben St. Gallen 11 und O40-1. Das 6L Team von Werner Übelhart, mit Teamspitze Vincent Chan ist in die 5L aufgestiegen. Unsere Top-Senioren um Steffen Grosche, mit Matthias Henneke und Martin Senn haben gar den Aufstieg in die höchste Spielklasse, die 1L der O40 erreicht. Das ein riesiger Erfolg und Vereinspremiere.

In der kommenden Saison wird es für zahlreiche St. Galler Teams, welche eben erst aufgestiegen sind, darum gehen, die Klasse zu halten.
Von einigen Sportverrückten haben wir aber vernommen, dass sie bereits wieder auf Angriff schalten wollen… Der NLB-Club St. Gallen freut sich die Saison 2016/2017.

Dani Christen, Juni 2016